Dreierlei Nussmilch: Haselnuss, Kokosnuss und Pistazie

Wer auf Milch verzichtet, z.B. weil er sich für eine vegane Ernährung entschieden hat oder unter einer Laktoseintoleranz leidet, hat inzwischen eine ordentliche Auswahl an pflanzlichen Alternativen. Leider ist vielen Sorten Zucker zugesetzt, was es meiner Meinung nach überhaupt nicht braucht.

Denn kombiniert man die natürlich süßliche Getreidemilch (z.B. Hafer, Dinkel, Reisdrink) mit einer gehaltvollen Nussmilch, so ist das Ergebnis oft genau richtig. Im letzten Urlaub in der Provence habe ich die perfekte Kombination für mich gefunden: eine Dinkel-Haselnussmilch, die so herrlich süß schmeckt, dass man kaum glauben mag, dass hier keinerlei Zucker zugesetzt wurde.

Foodflüsterin_Nussmilchtrilogie3_b

Kaum waren wir aus dem Urlaub zurück , naja eigentlich noch im Urlaub selbst, habe ich recherchiert, wo ich ein vergleichbares Produkt auch bei uns herbekomme. Ich habe sämtliche Online-Shops und Bio-Händler durchgeklickt und sogar den Import nach Deutschland in Betracht gezogen. Leider vergeblich. Also habe ich mir überlegt, ob und wie ich das vielleicht selbst machen könnte.

Der Gedanke liegt nah, dass man einfach eine ungesüßte Mandelmilch (immerhin ein erster Meilenstein wurde erreicht, als es diese auch endlich ohne Agavendicksaft-Süße bei uns zu kaufen gab) mit Dinkelmilch mischen könnte, und noch ein wenig Reismilch dazu gibt. Theoretisch gute Idee, aber was soll ich mit 3 angebrochenen Tüten Milch, wenn ich Milch fast nur im Kaffee nutze? In der Zeit des Tests habe ich also Morgens, Mittags und Abends davon getrunken – eher weil ich nichts verschwenden wollte denn weil ich Appetit darauf hatte. Am Rande bemerkt – keine zielführende Strategie wenn man längerfristig auch noch in seine Hosen passen möchte.

Der zweite Ansatz war besser: Ich habe mir ein Kilo Haselnussmus gekauft sowie einen Großvorrat Hafermilch. Der Plan war, die Hafermilch mit dem Haselnussmus durch den Mixer zu jagen. Siehe da – der Plan ist aufgegangen. Es schmeckt richtig gut, löst sich gut auf und lässt sich für 2 Tage prima vorbereiten. So kann ich immer genau so viel vorbereiten, wie ich auch tatsächlich brauche. Außerdem kann ich dank Hafer und Haselnuss auf regionale Produkte zurückgreifen. Die Zubereitung dieser Hafer-Haselnussmilch funktioniert denkbar einfach: 1/2 l Hafermilch mit 1 TL Haselnussmus in den Mixer geben und ab die Post. Wenn man direkt im Anschluss den Kaffee mit der frisch gemixten Milch zubereitet, so hat man sogar einen leichten Schaumfilm auf dem Kaffee.

Neben diesem Haselnussdrink habe ich heute noch zwei weitere Varianten für euch: Einen Kokosdrink und einen Pistaziendrink.

Foodflüserin_Nussmilchtrilogie2_b

Wäre es nicht langweilig, wenn die Quintessenz dieses Artikels darin  bestünde, euch zu empfehlen Pistazienmilch für euren Kaffee zu nutzen – was für eine Verschwendung (wenn auch eine köstliche Verschwendung). So habe ich euch also heute alternative Einsatzmöglichkeiten für jede einzelne der Nussmilchvarianten mitgebracht, die den jeweiligen Geschmack ganz besonders gut hervorheben.

Wie wäre es beispielsweise mit einer heißen Schokolade auf Haselnussbasis? Vor allem nach stressigen oder bewegungsintensiven Tagen tut mir dieses Getränk unendlich gut.

Foodflüsterin_Haselnussmilchkakao_b

Dazu weiche ich 1-2 Datteln für 10 Minuten in einem viertel Liter Haselnussdrink ein, gebe anschließend noch 1 TL ungesüßtes Kakaopulver (z.B. schwach entölt) hinzu, eine Prise Salz und je nach Bedarf auch noch etwas Lavendel, Chili oder Kardamom.

foodflc3bcsterin_dattelneinweichen_b.jpg

Da ich nicht so die Süße bei Getränken bin, würde es mich nicht wundern, wenn ihr die ein oder andere Dattel mehr hinzugeben möchtet.

Im Sommer trinke ich meinen Kaffee gerne zur Abwechslung mit Kokosmilch. Kokosnuss wirkt kühlend auf den Körper und gleicht die Hitze fördernden Eigenschaften des Kaffees sehr gut aus. Dazu mische ich einen TL Kokosmus in 0,3 l Haferdrink und gebe beides in einer Tasse für 30 Sekunden auf vollem Anschlag in die Mikrowelle. Nun nur noch umrühren, so dass das Kokosmus flüssig wird und sich gut mit dem Haferdrink mischen lässt.

Foodflüsterin_Kokosmilch_Kurkuma_Zutaten

Wie wäre es denn mal mit einem Kurkuma Latte auf Kokosmilch-Basis? Wir haben hier ein richtiges Power-Getränk, das mit seinen vielen guten Zutaten (Kurkuma, Ingwer, Zimt) entzündungshemmend wirkt. Dazu rösten wir kurz etwas Zimt, frisch geriebenen Kurkuma und Ingwer, etwas Kardamom, eine Prise Salz und Pfeffer in einem Topf an. Sobald ein angenehmes Aroma verströmt wird, gebt ihr die Kokosmilch hinzu und lasst das Getränk mit den Gewürzen 5 Minuten auf kleiner Hitze köcheln. Nun schüttet ihr die Gewürze ab und lasst das Getränk auf etwa 40°C herunter kühlen. Jetzt könnt ihr etwas Honig (Vegane Alternative: pürierte Datteln) für die Süße hinzu geben, ohne dass die guten Eigenschaften des Honigs durch die Hitze zerstört werden.

Zu guter letzt habe ich noch eine Pistazienmilch für euch. Zugegeben, das Rezept habe ich nur für euch kreiert. Da Pistazien zum einen nicht regional und zum anderen zu den teuersten Nüssen der Welt gehören, würde ich diese Milch eher zu besonderen Anlässen zubereiten.

Foodflüsterin_Pistazien_b

Man nehme 1 Tüte Pistazien, schäle jede einzelne, gebe alle (minus denen, die man unterwegs ausversehen hat in den Mund hüpfen lassen) in eine Küchenmaschine und püriere die Pistazien so lange, bis ein geschmeidiges Mus entstanden ist.

Sicher kann man auch hier fertige Nussmuse kaufen, lohnt sich für mich aber nicht. Dafür nutze ich Pistazienmus zu selten. Wir nehmen auch hier 1 TL von dem Mus und geben es mit 0,5 l Hafermilch in den Mixer.

Foodflüsterin_Pistazienmilch_Mus_b

Ich habe in diesem Fall kein Getränk, sondern ein Dessert für euch entwickelt: Einen Pistazien-Chia-Pudding mit Brombeer-Fruchtpüree.  Da dieses Rezept eigentlich für sich selbst steht und in diesem Kontext nicht die gebührende Aufmerksamkeit bekommen würde, werde ich euch alle Details in meinem nächsten Blogpost verraten.

Foodflüsterin_Pistazienpudding_Brombeeren2

Hier noch einige Links zu den Produkten, die ich verwende (Disclaimer: Ich bekomme keine Provision):

Haferdrink von REWE Bio

Haselnussmus von Bulk Powders

Mandelmus von Bulk Powder

Pistazien von REWE

Kokosmus von KoRo

Heiße Schokolade mit Haselnussdrink

  • Portionen: 2
  • Schwierigkeit: einfach
  • Drucken

Wohltuende, vegane heiße Schokolade

Zutaten

    Haselnussdrink
  • 1 TL Haselnussmus
  • 0,5l Haferdrink, ungesüßt
  • Heiße Schokolade

  • 3 Datteln, eingeweicht
  • 2 TL Kakaopulver, ungesüßt
  • 1 Prise Salz
  • Optional: 1 Prise Chili und Zimt oder Lavendel

Anweisungen

  1. Für die Haselnussmilch gibst du Haselnussmus mit Haferdrink in den Mixer und mischst die Zutaten 30 Sekunden bis 1 Minuten gut durch.
  2. Gebe nun die eingeweichten Datteln und das Kakaopulver hinzu.
  3. Die Schoko-Haselnussmischung erwärmst du nun in einen Topf auf die gewünschte Temperatur (Mikrowelle tut es auch).
  4. Schmecke deine heiße Schokolade mit Salz und ggf. mit Chili und Zimt ab.

Kurkuma Kokos Latte

  • Portionen: 1
  • Schwierigkeit: einfach
  • Drucken

Entzündungshemmendes warmes Getränk, das Körper und Seele gut tut

Zutaten

    Kokosdrink
  • 1 TL Kokosmus
  • 0,3l Haferdrink, ungesüßt
  • Kurkuma Latte

  • 1/2 TL Zimt
  • 1,5 cm frischer Kurkuma, gerieben
  • 1 cm frischer Ingwer, gerieben
  • 3 Kardamom-Kapseln (oder 1/4 TL geriebener Kardamom)
  • 1 Prise Pfeffer & Salz
  • Etwas Honig

Anweisungen

  1. Röste Kurkuma, Ingwer und Gewürze in einer Pfanne an bis ein angenehmer Duft verströmt wird.
  2. Gebe Haferdrink und Kokosmus hinzu.
  3. Lasse alles 5 Minuten auf kleiner Hitze köcheln.
  4. Nehme den Topf vom Herd, lege ein kleines Sieb auf eine Tasse und schütte das Getränk hinein, so dass die Gewürze im Sieb bleiben.
  5. Warte, bis dein Kurkuma Kokos Latte etwa 40°C hat ehe du ihn mit etwas Honig süßt und genießt.

4 Kommentare zu „Dreierlei Nussmilch: Haselnuss, Kokosnuss und Pistazie

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s