Ofen-Frühlingszwiebeln an Rote Bete Hummus

Wisst ihr auch manchmal einfach nicht, was ihr mit einem bestimmten Gemüse anstellen sollt? Heute darf die Frühlingszwiebel mal in der ersten Reihe stehen.

Vor allem diejenigen von euch, die schon mal ein Gemüse-Abo oder eine Öko-Kiste abonniert haben, oder aber die sich an einer sozialen Landwirtschaft beteiligen kennen das „Problem“ nur zu gut: Es kommt auf den Tisch, was gerade Saison hat. So passiert es dann auch mal, dass sich im Kühlschrank 1 Kilo Frühlingszwiebeln ansammeln und man sich die Frage stellt: Was mach ich nur damit? So viel Salat kann man doch gar nicht essen?

Foodflüsterin_Frühlingszwiebel_Korb

Gerade die Frühlingszwiebel kenne ich persönlich entweder im Salat oder als Deko-Element auf Pfannengerichten. Aber 1 Kilo?!? Bei dem Besuch meiner Lieblingsschwester (zugegeben, ich habe nur ein Schwester) in Berlin standen wir genau vor dieser Situation. Klarer Fall für eine Küchen-Übernahme! Wie gut, dass meine Schwester ihre Küche bereitwillig für meine Experimente hergibt 🙂 Hier sind schon so einige tolle Rezepte entstanden. Zurück zu unseren Frühlingszwiebeln:

Foodflüsterin_Frühlingszwiebel_Ingredients

Viele Gemüsesorten, die roh nicht sonderlich bekömmlich sind (dazu zähle ich in meinem Fall auch die Frühlingszwiebel) eignen sich hervorragend für eine Zubereitung im Backofen. Das Kochen (bzw. in diesem Fall das backen) ist eine Art „Vor-Verdauung“, weshalb der Körper weniger Kraft zur Verarbeitung des Lebensmittels aufwenden muss, wodurch wir nach dem Essen mehr Energie haben. Das Backen führt dazu, dass die Zwiebel selbst (ich meine den weißen Part der Frühlingszwiebel) schön weich wird, sie bekommt eine herrliche Süße und verliert gänzlich ihre Schärfe. Daneben wird das Grün der Frühlingszwiebel schön knusprig und bildet in seiner Konsistenz einen wundervollen Kontrast zu der weichen und süßen Zwiebel. Sizilianisches Olivenöl ergänzt eine fruchtig herbe Note und unterstützt den Backprozess. Ich kann mir aber auch gut vorstellen, dass die Frühlingszwiebeln auf dem Grill ebenfalls gut gelingen.

Foodflüsterin_Frühlingszwiebel_Hummus_Ingredients

Nun schmecken diese Frühlingszwiebeln zwar ganz hervorragend, aber das alleine befriedigt das Genießer-Herz (oder den hungrigen Sportler) nicht besonders. Um auch das Auge glücklich zu stimmen, brauchen wir außerdem noch etwas Farbe. Rote Bete eignet sich immer gut, wenn man das Essen um einen kleinen Farbtupfer anreichern möchte. Aber davon einmal abgesehen ist Rote Bete einfach das tollste Gemüse – süßlich erdend gibt es mir viel Energie und versorgt mich unter anderem mit Antioxidanzien, Folsäure, Eisen und stärkt mein Immunsystem. Angeblich soll das kleine Kraftpaket leistungssteigernd wirken und die Regeneration nach dem Sport fördern. Mehr dazu findet ihr hier.

Da wir auch noch keine Sauce oder Creme für unsere Frühlingszwiebeln haben und um zusätzlich unsere Mahlzeit mit etwas Protein anzureichern, habe ich mich für ein Rote-Bete-Hummus entschieden. Die sämige Konsistenz des Hummus ergänzt das Gericht optimal.

Foodflüsterin_Frühlingszwiebel_RoteBeteHummus

Was jetzt noch fehlt sind Nüsse – entweder Haselnüsse oder Walnüsse – kurz in der Pfanne angeröstet. Diese geben wir beim Anrichten der Teller einfach über die Frühlingszwiebeln. Wer möchte, kann auch ein wenig Feta-Käse hinzu geben. Als Sättigungsbeilage haben wir Süßkartoffeln, ebenfalls aus dem Ofen gewählt, man kann aber auch Reis, Brot, Quinoa oder Buchweizen dazu reichen.

Foodflüsterin_Frühlingszwiebel_angerichtettop

Bon Appetit!

Ofen-Frühlingszwiebeln an Rote Bete Hummus

  • Portionen: 3
  • Schwierigkeit: einfach
  • Drucken

Zutaten

    Ofen-Frühlingszwiebeln
  • 1 kg Frühlingszwiebeln
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 TL grobes Meerzsalz
  • Rote Bete Hummus

  • 1 Dose Kichererbsen (380g Abtropfgewicht)
  • 1/2 Packung vakuumierte Rote Bete
  • 1/2 Zitrone
  • 1,5 EL Tahin (Sesampaste)
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 EL Marokkanische Gewürzmischung (Knoblauch, Salz, Sesam, Kumin (10%), Ingwer, Minze, Koriander (5%), Paprika, Zimt, Muskat, Chilli, Rosenblätter)
  • 1 TL Salz
  • Außerdem

  • 1 Hand voll Haselnüsse / Walnüsse
  • Optional: 1 Packung Feta Käse
  • Salz und Pfeffer zum Abschmecken
  • Sättigungsbeilage nach Wahl

Anweisungen

  1. Putze die Frühlingszwiebeln und gebe sie auf ein Backblech.
  2. Gebe 2 EL Olivenöl und das Salz hinzu, mische alles gut durch.
  3. Backe die Frühlingszwiebeln für 20 Minuten bei 180°C Ober-/Unterhitze im Backofen.
  4. In der Zwischenzeit bereitest du das Rote Bete Hummus vor: Schütte das Wasser der Kichererbsen weg und spüle die Kichererbsen selbst unter klarem Wasser ab.
  5. Gebe die Kichererbsen tropfnass in eine Küchenmaschine oder in eine Schüssel (um darin später die Zutaten mit einem Pürierstab zu einem Hummus zu verarbeiten)
  6. Schäle den Knoblauch und quetsche ihn durch eine Knoblauchpresse zu den Kichererbsen.
  7. Gebe die restlichen Zutaten, mit Ausnahme des Olivenöls hinzu und püriere alles zu einer samtigen, stückchenfreien Creme.
  8. Rühre das Olivenöl vorsichtig unter.
  9. Röste die Nüsse ohne Fett auf mittlerer Hitze in einer Pfanne bis sie eine schöne leichte bräunliche Farbe annehmen.
  10. Gebe nun zuerst den Hummus auf den Teller und richte die Frühlingszwiebeln hübsch darauf an. Sprenkle die Nüsse darüber und runde alles mit einem Hauch frisch geriebenem Pfeffer und Salz ab. Ergänze noch bei Bedarf den Feta in dem du ihn über das Gericht mit den Händen krümelst.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s